Translate

Sonntag, 20. März 2016

Brautstrauß...

Hallllllllllllllllllllooooooooooooooooo...

Uch, ich seh erst jetzt, dass ich es ganz verpasst hab Dir meinen
Brautstrauß aus Papier zu zeigen.
War wirklich keine Absicht!;)

Ich hab Dir auch gleich noch eine kleine Anleitung dazu gemacht
und dazupassende Karten gewerkelt,
die man als:
  • Einladungskarten
  • Dankeskarten
  • ....
verwenden kann.

Machen wir mal den Anfang mit dem Brautstrauß & Karten:

tataaaaaaaaaaaaaaaaaa....oh die ganze Arbeit hat sich gelohnt...wunderschön geworden*freu mich wie ein Honigkuchenpferd*




 1.
  •   Sizzix Flower Layers & Leaves 
  • roter Cardstock
  • Schere
  • Lineal
  • Bleistift
  • Schaumstoffmatte
  • doppelseitiges Klebeband/Heißkleber

Ich hab mich schlussendlich für den Heißkleber entschieden wg den vielen Blüten. Obwohl ich mir am Anfang doch recht oft die Finger verbrannt hatte*autsch*
Mittlerweile, hab ich mir den Heißkleber von Bosch (glue pen) geholt. Der ist für die filigranen Sachen viel besser geeignet. Alles Grobe wird weiterhin mit dem normalen Heißkleber geklebt.

2.
...weiter geht es mit dem ausstanzen der Blüten (hatte am Anfang 6 ausgestanzt, aber Du brauchst dafür nur 4)...
das ist auch der einfachste Teil der Gschicht´

3.

Am Einfachsten geht es, wenn man mit einem Lineal und Bleistift
sich Hilfslinien aufmalt. Damit erzielt man, dass alle Blüten gleich groß werden. Muss zugeben, dass ich mich, dann doch für die Variante
entschlossen habe, es ohne aufzeichnen zu probieren. 
In der Natur sehen auch nicht alle Blütenblätter gleich aus!

4.
Anschließend geht es ans auschneiden. Hier hab ich vergessen,
die 4. Blüte zu fotografieren*uppps*...Hier werden einfach 3 Blütenblätter abgeschnitten. Einfach mittig ausseinander schneiden!

5.

Danach hab ich nur noch jedes einzelne Blütenblatt in Form gebracht
mittels meiner Schaumstoffmatte und einem Prägestift (der hat vorne an der Spitze eine kleine Rundung).
Das macht man, damit die Blüten lebendiger aussehen!

Dann werden die Blüten zusammengeklebt, damit sie aussehen wie kleine Trichter.
Unten an der Spitze wird ein kleines Loch in den "Trichter" gebohrt
und
anschließend werden die Blüten (beginnent mit dem einzelnen Blatt)
auf ein Holzspießchen geklebt.

Hierfür hab ich vergessen Fotos zu machen.
Und um ehrlich zu sein, geht das auch recht schwer, weil ich beide Hände brauchte um zu halten und zu kleben. Dann noch eine Kamera in der Hand...unmöglich!

Am leichtesten tust Du dir einfach,
 wenn du mit dem kleinsten Blütenblatt 
beginnst und dich so vorarbeitest!;)

Am Ende hab ich die ganzen fertigen Rosen auf einen
Styproporkugel geklebt und mit Tüll & Perlen dekoriert.
Für den Haltestiel, hab ich einfach einen Holzstab genommen 
und diesen mit einem schönen weißen Band umwickelt.
Man kann auch noch ein weißes und rotes Dekoband anbringen,
wenn man möchte. 
Das ist, aber auch Geschmackssache.

Jetzt muss ich schon wieder los!
Die Ostervorbereitungen gehen in den Endspurt;).

Ganz liebe kreative Grüße,


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...